"Leider ist es eine typisch deutsche Eigenschaft, den Gehorsam schlechthin für eine Tugend zu halten. Wir brauchen die Zivilcourage, 'Nein' zu sagen." Fritz Bauer

Aktuelles beim Förderverein Liberale Synagoge Februar 2016 bis Dezember 2016

Juli 2016:

5.  FLS-Sommerexkursion 2016

Auf den Spuren des Jüdischen WORMS               und Herta Mansbachers

Jüdischer Friedhof zu Worms / (c) Stadt Worms

und der dritten SchUM-Stadt nach Mainz & Speyer         (Von der Mittelalter-SchUm-Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe der Zukunft)

Interessierte sind herzlich eingeladen!

Termin: 8. bis 10. Juli 2016

Veranstalter: FÖRDERVEREIN LIBERALE SYNAGOGE DARMSTADT   e.V.      - Interessierte sind herzlich willkommen (auch Nicht-Mitglieder)!.                                                                           Infos: martin.frenzel@liberale-synagoge-darmstadt.de

Die deutsch-jüdische Darmstädter Lehrerin Herta Mansbacher (1885 in Darmstadt geboren, Schülerin der Viktoriaschule, Leiterin der Jüdischen Schule in Worms, mutige Retterin und Heldin während des Wormser Novemberpogroms 1938, deportiert und als Märtyrerin ermordet durch die Nazis 1942). Die von FLS-Gründungsmitglied Heinz Weber eingerichtete Herta Mansbacher-Gedächtnisbibliothek in "ihrer" Viktoriaschule trägt ihren Namen und fokussiert auf Literatur über die NS-Zeit, die Judenverfolgung und den Holocaust.

Eine Veranstaltung des Fördervereins Liberale Synagoge Darmstadt e.V. - www.liberale-synagoge-darmstadt.de

Juni 2016:

FLS-Rundgang: Jüdisches Darmstadt

140 Jahre Liberale Synagoge: Auf den Spuren des Jüdischen Gotteshauses, des SV Darmstadt 09-Vorsitzenden Karl Heß und eines NS-Verbrechens

Förderverein Liberale Synagoge lädt ein zum kostenlosen Rundgang in der städt. Gedenkstätte Liberale Synagoge:

"JÜDISCHES DARMSTADT. Auf den Spuren der Liberalen Synagoge, eines NS-Verbrechens und des SV Darmstadt 98-Vorsitzenden Karl Heß"

Termin: Sonntag, 19. Juni 2016

um 14.30 Uhr

Treffpunkt: Eingang Gedenkstätte, Zugang über Bleichstr (Höhe Gagernstr.), Klinikumsgelände, oder via Julius-Landsberger-Platz

Dauer: ca. 90 Min. Eintritt: frei! Spenden für die FLS-Benefizspendenkampagne "Darmstadt braucht einen Dr. Karl Hess Platz Nov. 2016!"

Eine Veranstaltung des Fördervereins Liberale Synagoge Darmstadt e.V. - www.liberale-synagoge-darmstadt.de

Juni 2016:

FLS-Abend mit Gila Lustiger am 10. Juni 2016:

Erschütterung: Entronnen und wieder bedroht

Über Jüdisches Leben in Zeiten des Terrors, des Antisemitismus in Europa - und nach dem Holocaust: Die Geschichte der Entronnenen am Beispiel der Familie Lustiger

Lesung und Gespräch des FÖRDERVEREINS LIBERALE SYNAGOGE Darmstadt e.V. mit GILA LUSTIGER, Paris

Zu Gast beim Förderverein Liberale Synagoge Darmstadt e.V.: Die deutsch-französische Schriftstellerin und Tochter Arno Lustigers, Gila Lustiger (Paris) / Foto: Pressefoto Berlin Verlag

Termin: Freitag, 10. Juni 2016 (10.06.), um 19.30 Uhr, im Justus-Liebig-Haus, Foyer, Gr. Bachgasse 2  / Ludwig-Metzger-Platz,  64283 Darmstadt-City

Eine Veranstaltung des Fördervereins Liberale Synagoge Darmstadt e.V. - www.liberale-synagoge-darmstadt.de

Eine Veranstaltung des Fördervereins Liberale Synagoge Darmstadt e.V.

Mai 2016:

FLS-Rundgang: Jüdisches Darmstadt

140 Jahre Liberale Synagoge: Auf den Spuren des Jüdischen Gotteshauses, des SV Darmstadt 09-Vorsitzenden Karl Heß und eines NS-Verbrechens

Förderverein Liberale Synagoge lädt ein zum kostenlosen Rundgang in der städt. Gedenkstätte Liberale Synagoge:

"JÜDISCHES DARMSTADT. Auf den Spuren der Liberalen Synagoge, eines NS-Verbrechens und des SV Darmstadt 98-Vorsitzenden Karl Heß"

Termin: Sonntag, 22. Mai 2016

um 14.30 Uhr

Treffpunkt: Eingang Gedenkstätte, Zugang über Bleichstr (Höhe Gagernstr.), Klinikumsgelände, oder via Julius-Landsberger-Platz

Dauer: ca. 90 Min. Eintritt: frei! Spenden für die FLS-Benefizspendenkampagne "Darmstadt braucht einen Dr. Karl Hess Platz Nov. 2016!" 

Eine Veranstaltung des Fördervereins Liberale Synagoge Darmstadt e.V. - www.liberale-synagoge-darmstadt.de

Mai 2016:

Bildvortrag gegen das Vergessen:

Wer war Dr. Karl Heß?                                          

Der vergessene Vorsitzende des SV Darmstadt 98  und Fußball-Pionier der Weimarer Republik (1900 - 1975)

Von Darmstadt bis zum Brasilien-Exil

Bildvortrag von Martin Frenzel (Historiker, Buchautor, Gründer & Vorsitzender des Fördervereins Liberale Synagoge) 

Termin: Donnerstag, 12. Mai 2016, 19.30 Uhr, Ort: Haus der Geschichte, Hessisches Staatsarchiv, Karolinenplatz, Vortragssaal, Eintritt 5 €

Ein gemeinsamer Abend des Fördervereins Liberale Synagoge Darmstadt e.V. und des SV Darmstadt 98

Gruppenbild mit dem heute vergessenen, allseits geachteten Fußball-Pionier und SV Darmstadt 98-Vorsitzenden Dr. Karl Heß (Bildmitte, im Anzug, vor dem 2. knienden Jungen stehend): Die Fußball-Mannschaft der Lilien, Spätphase der Weimarer Republik, 1932 - ein Jahr vor der Machtübertragung an Hitler und die Nazis durch Hindenburg. Foto: SV DA 98

Eintritt: 5 Euro

Von Darmstadt an den Zuckerhut: Flucht in den Süden

Karl Heß und seine Familie - Heimatvertriebene im brasilianischen Exil:

Last Exit Rio de Janeiro: Karl Heß und seine Familie fliehen - aus der Darmstädter Heimat und Deutschland gewaltsam vertrieben - ins rettende Exil an den Zuckerhut - nach Rio de Janeiro...

Vergessener Lilien-Vorsitzender Dr. Karl Heß (1900-1975, li); Historiker und Spurensucher Martin Frenzel (Gründer und Vorsitzender des Fördervereins Liberale Synagoge,  re.)

Lebte hier bis zu seinem Lebensende und fand dort seine letzte Ruhestätte: Karl Heß' zweite Heimat - die brasilianische Süd-Metropole Porto Allegre.

April 2016:

Förderverein Liberale Synagoge und SV Darmstadt 98 laden ein:

Gemeinsamer  Benefiz-Kulturabend                          des FÖRDERVEREINS LIBERALE SYNAGOGE und des SV Darmstadt 98:                                                     Darmstadt braucht einen KARL HESS-Platz November 2016!"

Rabbinerwitz und Klezmermusik: Pro Karl Heß-Platz für Darmstadt!

Mit Iris Stromberger, Irith Gabriely & Peter Przystaniak

Termin: Mittwoch, 27. April 2016, 19.30 Uhr, im Pädagog-Keller, Pädagogstr.5, Darmstadt-City, Eintritt: 15 Euro

15 Euro  Eintritt (einen Teil des Erlöses geht in die FLS-Benefizkampagne Darmstadt braucht einen Karl  Heß-Platz!)

Irith Gabriely & Iris Stromberger on stage / Foto: Martin Frenzel (FLS)

Die Fantastischen Drei nach getaner Arbeit: v.l.n.r. Peter Przystaniak, Irith Gabriely, Iris Stromberger und Martin Frenzel (Förderverein Liberale Synagoge) / Foto: FLS

Spielt für den Karl Heß-Platz: Die bundesweit bekannte Darmstädter Schauspielerin und Sängerin Iris Stromberger, Mitglied des Fördervereins Liberale Synagoge.

Die Fantastischen Drei: Iris Stromberger, Irith Gabriely und Peter Przystaniak sind zu Gast beim Zukunft braucht Erinnerung: Pro Karl Heß-Kulturabend am Mittwoch, 27. April 2016.

Begeisterten schon beim Julius Landsberger-Benefizabend des Fördervereins Liberale Synagoge 2013 das Publikum: Irith Gabriely und Iris Stromberger. Foto: Martin Frenzel (FLS)

April 2016

FLS-Rundgang: Jüdisches Darmstadt

140 Jahre Liberale Synagoge: Auf den Spuren des Jüdischen Gotteshauses, des SV Darmstadt 98-Vorsitzenden Karl Heß und eines NS-Verbrechens

Förderverein Liberale Synagoge lädt ein zum kostenlosen Rundgang in der städt. Gedenkstätte Liberale Synagoge:

"JÜDISCHES DARMSTADT. Auf den Spuren der Liberalen Synagoge, eines NS-Verbrechens und des SV Darmstadt 98-Vorsitzenden Karl Heß"

Termin: Sonntag, 24. April 2016

um 14.30 Uhr

Treffpunkt: Eingang Gedenkstätte, Zugang über Bleichstr (Höhe Gagernstr.), Klinikumsgelände, oder via Julius-Landsberger-Platz

Dauer: ca. 90 Min. Eintritt: frei! Spenden für die FLS-Benefizspendenkampagne "Darmstadt braucht einen Dr. Karl Hess Platz Nov. 2016!" 

Eine Veranstaltung des Fördervereins Liberale Synagoge Darmstadt e.V. - www.liberale-synagoge-darmstadt.de

März 2016:

FLS-Rundgang: Jüdisches Darmstadt

140 Jahre Liberale Synagoge: Auf den Spuren des Jüdischen Gotteshauses, des SV Darmstadt 98-Vorsitzenden Karl Heß und eines NS-Verbrechens

Förderverein Liberale Synagoge lädt ein zum kostenlosen Rundgang in der städt. Gedenkstätte Liberale Synagoge:

"JÜDISCHES DARMSTADT. Auf den Spuren der Liberalen Synagoge, eines NS-Verbrechens und des SV Darmstadt 98-Vorsitzenden Karl Heß"

Termin: Sonntag, 20. März 2016

um 14.30 Uhr

Treffpunkt: Eingang Gedenkstätte, Zugang über Bleichstr (Höhe Gagernstr.), Klinikumsgelände, oder via Julius-Landsberger-Platz

Dauer: ca. 90 Min. Eintritt: frei! Spenden für die FLS-Benefizspendenkampagne "Darmstadt braucht einen Dr. Karl Hess Platz Nov. 2016!" 

Eine Veranstaltung des Fördervereins Liberale Synagoge Darmstadt e.V. - www.liberale-synagoge-darmstadt.de

Februar 2016:

FLS-Rundgang Spezial: 140 Jahre Liberale Synagoge Darmstadt (1876 - 2016)

Geschichte des Jüdischen Gotteshauses von der Einweihung 1876 über das Darmstädter Novemberpogrom 1938 bis zur Wiederentdeckung der Überreste Oktober 2003

Termin: Dienstag, 23. Februar 2016, 14.30 Uhr, Gedenkstätte Liberale Synagoge, Klinikum, Treffpunkt: Eingang Gedenkstätte Liberale Synagoge, Zugang via Bleichstr. Höhe Gagernstr. oder via Julius Landsberger-Platz, Eintritt: 5 Euro. Spenden für die FLS-Benifizspendenkampagne "Karl Heß-Platz vorm Darmstädter Merck-Stadion am Böllenfalltor November 2016!" erbeten   

Eine Veranstaltung des Fördervereins Liberale Synagoge Darmstadt e.V. - www.liberale-synagoge-darmstadt.de

FLS-Bildvortrag: "Eine Zierde unserer Stadt" - 140 Jahre Liberale Synagoge Darmstadt

Vortrag von Martin Frenzel, Historiker, Buchautor, FLS-Vorsitzender und -Gründer, Darmstadt

Termin: Dienstag, 23. Februar 2016, 19.30 Uhr, im Rüdiger Breuer-Saal der Jüdischen Gemeinde Darmstadt, Wilhelm Glässing-Str., Eintritt: 5 Euro. 

Eine Veranstaltung des Fördervereins Liberale Synagoge Darmstadt e.V. - www.liberale-synagoge-darmstadt.de


Loading

Zukunft braucht Erinnerung

Förderverein Liberale Synagoge startet FLS-Kampagne: DARMSTADT braucht eine

Rabbi Bruno Italiener-Gedenktafel November 2017!

Rabbi Dr. Bruno Italiener (1881-1956)

Karl Heß-Platz eingeweiht am 15. Januar  2017

Rabbiner, Retter der Darmstädter Pessach-Haggadah, resoluter Kämpfer gegen den Antisemitismus.

FLS-Rundgang:

Jüdisches Darmstadt

Auf den Spuren der Liberalen Synagoge, eines NS-Verbrechens und Rabbi Dr. Bruno Italieners

Termin: Sonntag, 24. September 2017, 14.30 Uhr, Gedenkstätte, Klinikums, Zugang via Bleichstr. Höhe Gagernstr. oder Julius-Landsberger-Platz, Eintritt frei. Spenden für die Rabbi Dr. Bruno Italiener-Gedenktafel 2017 erbeten.

 

Der FLS lädt ein:

FLS-Rundgang: Mai 2017

Jüdisches Darmstadt

Auf den Spuren der Liberalen Synagoge, des Rabbiners Bruno Italiener und eines NS-Verbrechens

Termin: Sonntag, 22. Oktober 2017, 14.30 Uhr, Treffpunkt Eingang Gedenkstätte, Klinikumsgelände, Zugang Bleichstr. Höhe Gagernstr. Eintritt frei

Bürgerehrung 2014: OB Partsch, Martin Frenzel / Foto: Gabriele Claus (FLS)
Bürgerehrung 2014: OB Partsch, Martin Frenzel / Foto: Gabriele Claus (FLS)

Bürgerehrung 2014 für den FLS-Gründer & Vorsitzenden Martin Frenzel: Für jahrelanges, herausragendes Wirken in Sachen ehrenamtlicher Erinnerungsarbeit wurde Martin Frenzel am 30. April 2014 in der Orangerie mit der Ehrenurkunde für verdiente Bürger der Wissenschaftsstadt Darmstadt ausgezeichnet. Mehr unter Pressespiegel/Wir über uns. 

Der Förderverein Liberale Synagoge hat  zudem am 20.Mai 2014 den 2. Preis GESICHT ZEIGEN  für Zivilcourage und gegen Rassimus 2014 erhalten. Die Verleihung fand im Justus-Liebig-Haus durch die Wissenschaftsstadt Darmstadt statt. Der Preis wurde in Anerkennung des ehrenamtlich-erinnerungskulturellen Engagements für ein weltoffenes Darmstadt durch Oberbürgermeister Partsch vergeben.

OB Partsch überreicht den GESICHT ZEIGEN!-Preis an FLS-Vorsitzender Martin Frenzel Foto: Gabriele Claus
OB Partsch überreicht den GESICHT ZEIGEN!-Preis an FLS-Vorsitzender Martin Frenzel Foto: Gabriele Claus

Der FÖRDERVEREIN LIBERALE SYNAGOGE DARMSTADT e.V. hat "für sein besonderes

Engagement" in Sachen aktiver Erinnerungskultur den Ludwig-Metzger-
Anerkennungs-preis 2013 erhalten.

Wir sind auch auf FACEBOOK erreichbar!