"Wir alle wissen, dass das Leid, das Millionen Männern und Frauen zugefügt wurde, nicht wieder gut gemacht werden kann. Die Überlebenden wollen, dass ihr Leid als Leid anerkannt und dass das Unrecht, das ihnen angetan worden ist, Unrecht genannt wird.",                    Johannes Rau, achter Bundespräsident Deutschlands.

"Die Deutschen müssen sich zwei Fragen in jeder Generation, in jedem Jahrzehnt aufs Neue stellen: Warum konnte das Gewaltverbrechen, warum konnte der Holocaust gerade in Deutschland geschehen? Oder anders herum gefragt: Warum konnte Hitler, warum konnte eine staatliche Rassenpolitik nicht verhindert werden?"                                                      (Peter Reichel, Politikwissenschaftler)

Moritz Neumann und Johanna Fränkel in memoriam

Moritz Neumann (1948-2016; langjähriger Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Darmstadt und des Hessischen Landesverbands der Jüdischen Gemeinden) und die Grande Dame der Gemeinde und Shoah-Überlebende, Johanna Fränkel (1925-2018): Hier bei der Grundsteinlegung des Klinikums für Innere Medizin 2006 (in dessen Inneren sich heute seit dem 9. 11. 2009 die Gedenkstätte Liberale Synagoge befindet). Foto: (c) Martin Frenzel.

Johanna Fränkel (1925-2018) im Doku-Film "Wenn Steine aus der Mauer schreien: Die Liberale Synagoge" (2013) von Florian Steinwandter-Dierks (c) Loungefilm 2013.

Moritz Neumann (1948-2016) / Foto: (c) Landesverband der Jüdischen Gemeinden in Hessen

Loading

Zukunft braucht Erinnerung

Förderverein Liberale Synagoge startet FLS-Kampagne: DARMSTADT braucht eine

Rabbi Bruno Italiener-Gedenktafel November 2019!

Rabbi Dr. Bruno Italiener (1881-1956)

Karl Heß-Platz eingeweiht seit dem 15. Januar  2017

Rabbiner, Retter der Darmstädter Pessach-Haggadah, resoluter Kämpfer gegen den Antisemitismus.

6. Darmstädter Aktionswochen gegen Antisemtismus 2018

Der FLS lädt ein:

FLS-Rundgang im Dezember 12  / 2018:

Jüdisches Darmstadt

Auf den Spuren Heinrich Blumenthals und Otto Wolfskehls

Vom ehem. Blumenthalviertel bis zum Wolfskehlschen Park Bessungen

Termin: Sonntag, 2. Dezember 2018 (1. Advent) 2018, 14.30 Uhr, Rondell Nordwestseite Johanneskirche an der Heinrich Blumenthal-Gedenktafel. Eintritt: 6,-- € Spenden für die Rabbi Dr. Bruno Italiener-Gedenktafel 2019 erbeten.

Jüdisches Darmstadt

FLS-Rundgang Spezial: Auf den Spuren des Lilien-Vorsitzenden Dr. KARL HESS (1900-1975)

Termin: Sonntag, 9. Dezember 2018 (2.Advent) 14.30 Uhr,  Treffpunkt: Dieburger Str.48 (ehem. Wohnhaus von Frieda & Karl Heß), gegenüber dem Eingang ALICE-Hospital:  Eintritt 6,-- € Spenden für die Rabbi Dr. Bruno Italiener-Gedenktafel 2019 erbeten.

 

FLS-Rundgang im Februar 2019:

Jüdisches Darmstadt: 143 Jahre Liberale Synagoge

Auf den Spuren der Liberalen Synagoge, eines NS-Verbrechens und Rabbi Dr. Bruno Italieners

Zum 143. Jahrestag der großen Liberalen Synagoge von 1876

Termin: Samstag, 23. Februar 2019, 14.30 Uhr, Gedenkstätte, Klinikums, Zugang via Bleichstr. Höhe Gagernstr. oder Julius-Landsberger-Platz, Spenden für die Rabbi Dr. Bruno Italiener-Gedenktafel 2019 erbeten.

Bürgerehrung 2014: OB Partsch, Martin Frenzel / Foto: Gabriele Claus (FLS)
Bürgerehrung 2014: OB Partsch, Martin Frenzel / Foto: Gabriele Claus (FLS)

Bürgerehrung 2014 für den FLS-Gründer & Vorsitzenden Martin Frenzel: Für jahrelanges, herausragendes Wirken in Sachen ehrenamtlicher Erinnerungsarbeit wurde Martin Frenzel am 30. April 2014 in der Orangerie mit der Ehrenurkunde für verdiente Bürger der Wissenschaftsstadt Darmstadt ausgezeichnet. Mehr unter Pressespiegel/Wir über uns. 

Der Förderverein Liberale Synagoge hat  zudem am 20.Mai 2014 den 2. Preis GESICHT ZEIGEN  für Zivilcourage und gegen Rassimus 2014 erhalten. Die Verleihung fand im Justus-Liebig-Haus durch die Wissenschaftsstadt Darmstadt statt. Der Preis wurde in Anerkennung des ehrenamtlich-erinnerungskulturellen Engagements für ein weltoffenes Darmstadt durch Oberbürgermeister Partsch vergeben.

OB Partsch überreicht den GESICHT ZEIGEN!-Preis an FLS-Vorsitzender Martin Frenzel Foto: Gabriele Claus
OB Partsch überreicht den GESICHT ZEIGEN!-Preis an FLS-Vorsitzender Martin Frenzel Foto: Gabriele Claus

Der FÖRDERVEREIN LIBERALE SYNAGOGE DARMSTADT e.V. hat "für sein besonderes

Engagement" in Sachen aktiver Erinnerungskultur den Ludwig-Metzger-
Anerkennungs-preis 2013 erhalten.

Wir sind auch auf FACEBOOK erreichbar!